Veranstaltung

 

Achim Szepanski: Kapitalisierung Bd.1. Marx‘ Non-Ökonomie

 

Buchvorstellung mit dem Autor im Gespräch mit Harald Strauß mit anschließendem Barabend mit elektronischer Musik

 

 

Di, 10. Juni ab 19 Uhr im KOZ (Campus Bockenheim)

 

 

Unter dem Titel Kapitalisierung hat der in Frankfurt am Main lebende Autor und ehemalige Underground-Elektronik-Label-Manager Achim Szepanski eine zweibändige Studie vorgelegt, die möglicherweise zum neuen Geheimtipp in Sachen avancierter Kapitalismuskritik werden könnte. Abseits ausgetretener (deutschsprachiger) Marxologie-Pfade will der Autor die Marxsche Kritik der politischen Ökonomie vom Gegenstand her und unter Bezugnahme auf philosophische Konzepte der „Non-Philosophie“ von Deleuze/Guattari und Laruelle einer radikalen Relektüre unterziehen und dabei einerseits ihre bestehende Aktualität aufzeigen, sie andererseits aber auch mit Bezug auf die gegenwärtige Lage des Kapitalismus konzeptuell erweitern.

 

Harald Strauß ist Autor aus Stuttgart und hat mit Signifikationen der Arbeit. Die Geltung des Differenzianten ‚Wert‘ (Parodos Verlag, 2013) kürzlich eine Studie mit ähnlicher Thematik vorgelegt.

 

Weitere Informationen auf der Website des Laika-Verlages: http://www.laika-verlag.de/edition-theorie/kapitalisierung-bd-1-marx-non-%C3%B6konomie

 

Veranstaltet von der Halkyonischen Assoziation für radikale Philosophie in Kooperation mit dem AStA der Uni ffm, dem Institut für vergleichende Irrelevanz, der Karl-Marx-Buchhandlung, dem Laika-Verlag und Donut$ & Dmnd$.

 

Letztere werden im Anschluss daran (ab ca. 22 Uhr) noch Auflegen!

 

This entry was posted on Friday, May 9th, 2014 at 9:26 pm and is filed under Deleuze, Kapitalismus, Laruelle, Marx. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

 
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: