Vorankündigung: Riot: Theorie und Praxis der kollektiven Aktion

Laika/Non.Derivate 002: Riot: Theorie und Praxis der kollektiven Aktion. Was war da los in Hamburg?

erscheint im März.

Hrsg: Karl-Heinz Dellwo, Achim Szepanski, J.Paul Weiler

Riot: Theorie und Praxis der kollektiven Aktion

Inhaltsverzeichnis

J. Paul Weiler: Vorwort – Annäherungen an den Aufstand 2

CrimethInc. Ex-Workers’ Collective: Don‘t try to break us – we‘ll explode. Der G20-Gipfel 2017 in Hamburg – Umfassender Bericht und Analyse 9

Karl-Heinz Dellwo: Was geschah in Hamburg? 47

Karl-Heinz Dellwo: Nicht distanzieren! 53

Yann Döhner: Riots und Nachbarschaftsorganisierung 58

David Doell: Wake-up Call – Der Mikro-Aufstand von Hamburg als materielles und diskursives Ereignis 62

Sebastian Lotzer: Schanzenblues 73

Hans-Christian Dany: Die Falle der Identität 79

Emanuel Kapfinger: Links, gewaltbereit, demokratiefeindlich. Die Sicherheitsideologie nach G20 und die Politik der Linken 86

Thomas Seibert: Die mehrheitslinke Kritik am Freitagabend 98

Robby Basler: G20 – aus dem Blick eines Fotografen zur Stellung der Jugend 103

Joshua Clover: Eine Theorie des Aufstands 108

Achim Szepanski: Der Aufstand als Teil der globalen Zirkulationskämpfe 133

Jose Rosales: Der Schwarze Block, der nie da war 168

Peter Nowak: Gradmesser über die autoritäre Verfasstheit der deutschen Gesellschaft.178

Martin Kirsch: Spezialeinheiten gegen Menschenmengen. Militarisierung der staatlichen Bekämpfung von Unruhen während des G20-Gipfels in Hamburg 186

Achim Szepanski / J. Paul Weiler: Einige Anmerkungen zur strukturellen Staatsfaschisierung 195

Karl-Heinz Dellwo: tbc

This entry was posted on Tuesday, February 27th, 2018 at 12:13 pm and is filed under Macht, Marx, Politik, Staat. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

 
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: