Archive for the ‘ Akzeleration ’ Category

 

Achim Szepanski:Akzelerationismus (3) – Nick Land und Teleoplexie

Read full article | No Comments

Nick Land schreibt: „Akzeleration ist techonomische Zeit.“ (Land 2014: 95) Die etymologische Referenz zielt hier einerseits auf “tech” ab (vom Proto-Celtic tegos, vom Proto-Indo-European tegos (“cover, roof”) = house) – und anderseits auf “nomic”, ein Wort das im Griechischen “law, custom” bedeutet bzw. ein Spiel, in dem man bestimmte Aspekte eines legalen Systems modelliert, wenn […]

Read More

Akzelerationismus (2)

Read full article | No Comments

Maschinische Zeit und Konsumzeit. Eine Unterscheidung also. Eine mögliche unter vielen. Alles ist langweilig, aber niemand ist gelangweilt, schreibt Mark Fisher im Jahr 2014. Und dies, weil wir angeblich von einem Zeitalter der Langeweile in ein Zeitalter der Angst übergegangen sind. Das Verschwinden einer bestimmten (subjektiven) Form der Langeweile (Arthur Kroker erinnert uns: “Technotopia is […]

Read More

Die Metropole als Freilufteinkaufszentrum

Read full article | No Comments

Wenn Kroker noch davon sprechen konnte, dass Einkaufszentren Flüssigfernseher für das Ende des zwanzigsten Jahrhunderts seien, dann sind Metropolen wie Berlin heute Freilufteinkaufszentren, deren digital optimierte Bildermaschinen, die ihre Trendhaftigkeit sekündlich qua Statistiken und Rankingverfahren abfragen, eine hysterische und zugleich ultra-banale Normalität herstellen, die bestenfalls ohne jede Störung oder Makel bleiben soll. Deren Komplement ist […]

Read More

Philosophische Onto-Techno-Logie am Beispiel des Akzelerationismus (1)

Read full article | No Comments

1) Einleitung Wir behandeln hier die in letzter Zeit in gewissen akademischen Zirkeln ins Gespräch gekommene Theorie des Akzelerationismus unter den Gesichtspunkten der Technik- und Zeitkritik. Diese neohumanistische und neorationalistische Theorie geht zunächst davon aus, dass soziale Normen und Relationen durch einen neuen pragmatischen Universalismus ohne weiteres verändert werden könnten, wobei diese Art der Revision […]

Read More

Die Akzeleration des Medialen

Read full article | No Comments

Wenn es um die ontologische Qualität von Nachrichtensendungen geht, die Frage, ob man es hier mit tatsächlichen Sachverhalten oder nur deren Bilder zu tun hat, ob den Fernsehkonsumenten die Geschehnisse lediglich als Nachrichten über dieselben treffen, wobei die Synchronizität und Simultaneität der Fernsehbilder so etwas wie eine leere Form erzeugen, in der Sendung und gesendetes […]

Read More

Leseprobe: Akzeleration, High-Frequency-Trading und Öko-Technie.

Read full article | No Comments

Leseprobe aus Kapitalisierung Bd.2 Kommen wir nun zu den gegenwärtigen Maschinenensembles und ihren Umgebungen, zu den digitalen Netzwerken und ihren komplexen Ökologien des Materiellen und des Ökonomischen, in welche der Hochfrequenzhandel (HFH) integriert ist. Die digitalen Technologien haben längst das gesamte finanzielle System durchdrungen – mit dem HFH hebt die fluide, planetarische Bewegung des finanziellen […]

Read More

Das Echtzeitregime der Börse

Read full article | No Comments

Im Kontext der globalen »Echtzeitökonomie « treibt und flieht heute auf Grundlage der Funktionsweisen der Telekommunikations-, Informations- und Unterhaltungsindustrien die Kapitalverwertung in die Zukunft. Die Instantaneität der Datenübertragung – minimale Zeitspannen von der Order bis zum Backend und deren Bestätigung zurück zum Kunden – hat nur noch die Lichtgeschwindigkeit als Grenze, womit die Zeit noch […]

Read More

Der Semiopath

Read full article | No Comments

Mit der Figur des Semiopathen zieht schließlich ein neues hyper-technologisches Szenario am Horizont der Kontrollgesellschaften herauf. Der Semiopath ist viel eher ein Voyeur von Zeichen als deren Kreator, er ist ein Cyberzombie, der eingefroren vor den leise summenden Cyberscreens in einer endlosen Nacht der Zivilisation dahindämmert. Der Mediator der Kausalität ist nicht länger Gott oder […]

Read More

Tiqqun on speed and strategy

Read full article | No Comments

People have often insisted — T.E. Lawrence is no exception — on the kinetic dimensions of politics and war as a strategic counterpoint to a quantitative concept of relations of force. That’s the typical guerrilla perspective as opposed to the traditional perspective. It’s been said that if it can’t be massive, a movement should be […]

Read More

Akzelerationismus – Saal 6

Read full article | No Comments

Auszug aus Saal 6: Trotz hervorragender Kenntnisse in den Wissensgebieten der Finanzmathematik und der Wahrscheinlichkeitsrechnung hält sich Denis für einen ziemlich intuitiven, ja affektiven Broker, der irgendwo unter der Sonne einer leuchtfarbenen Brokerexistenz sekundengenau zuschlagen kann, wenn es darum geht, in Sekundenbruch teilen effektive Orders zu platzieren, die je nach Handelsraumzwischen 5 und 150 Millisekunden […]

Read More

 
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: