Archive for the ‘ Politik ’ Category

 

Peter Alexa: Ulrike Meinhof und die Blautannen

Read full article | No Comments

Schon die Erwähnung des Namens von Ulrike Meinhof löst in der Öffentlichkeit eine Art pawlowschen Reflex aus. Da kommt eine irrationale Wut hoch und ein fast schon pathologischer Hass zum Vorschein, als hätte Ulrike Meinhof die selbstgepflanzten Blautannen in den Reihenhausgärten ihrer Kritiker persönlich gefällt und damit ihre bürgerliche Idylle demontiert. Zu befürchten steht, dass […]

Read More

Essen im Postfordismus

Read full article | No Comments

Fordistisches Essen „Das fordistische Prinzip von McDonald’s wird 60 Jahre alt und ist in der Krise“, hieß es neulich auf Telepolis. Es klang schon ein wenig euphemistisch, als Arthur Kroker in den 1990er Jahren schrieb, McDonald´s verkaufe postmoderne Hamburger. Okay, der Hamburger war bei McDonald´s immer schon sein Bild, wahnsinnig ästhetisiert und er war überall […]

Read More

die taz und das unsichtbare komitee

Read full article | No Comments

“„An unsere Freunde“ (Nautilus Verlag, April 2015) ist erneut die ideale Lektüre für Potenztölpel und Dorfdeppen. Für wildgewordene Kleinbürger …“, schreibt Andreas Fanizadeh, Ressortleitung Kultur, in einem taz-Blog. Man darf getrost davon ausgehen, dass die wildgewordenen Kleinbürger heute eher in der Redaktion der taz sitzen als in irgendwelchen Landkommunen in Frankreich. Wildgewordene grüne Kleinbürger, die […]

Read More

Überwachung

Read full article | No Comments

Florian Rötzer zitiert auf Telepolis einen Faz-Journalisten, der zur Festnahme eines salafistischen Ehepaars in Oberursel folgendes schreibt: “Natürlich ist die Verhütung gefährlicher Straftaten in erster Linie Aufgabe der Polizei. Aber auch Mitbürger       können manchmal bemerken, wenn jemand sich auffällig benimmt. Die Verkäuferin, die das verhaftete Ehepaar gemeldet hat, ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein […]

Read More

Bifo Berardi: Heroes: Mass Murder and Suicide

Read full article | No Comments

Das neue Bifo Buch ist hochaktuell. In Zeiten, in denen der herrschende Block nichts unversucht lässt, den kollektiven Wahn, der im „WIR“ sich artikuliert und in der Bürgerfabrik sein handfestes Resultat besitzt, zumindest zu inszenieren, wenn er ihn auch nich realisieren kann, da ja die Bürgerfabrik längst ihre hässlichen Risse zeigt – in diesen Zeiten […]

Read More

Notiz zu Foucaults Begriff der Gouvernementalität

Read full article | No Comments

Seit geraumer Zeit schon tritt im postfordistischen Kapitalismus eine Regierungstechnik bzw. Governance in den Vordergrund, die Schulden heißt. (Vgl. Lazzarato 2012: 39f.) Es handelt sich hier um ein Dispositiv, das die maschinelle Fabrikation von ökonomischen Schulden betreibt, indem es die machtbasierte Gläubiger-Schuldner Relation massiv zugunsten des Gläubigers ökonomisiert, der zuweilen als Schuldner (Banken) in der […]

Read More

Aktualität

Read full article | No Comments

Deleuze ahnte es nicht, er wusste es. Schon zu seiner Zeit hatte das Marketing das zu vermarktende Buch ersetzt. Die All-Anwesenheit des Marketing ist der Sieg des Journalismus. Theorien jedweder Art existieren nur noch als und im Journalismus. In den sozialen Netzwerken sind alle Journalisten, wenn auch meistens nur Journalisten in eigener Sache. Dabei spielt […]

Read More

Bifo Berardi on Resistance

Read full article | No Comments

Are there new forms of resistance coming out of these new movements? Berardi’s answer: “Resistance is futile, as the mutation is transforming everything in the deep fabric of subjectivity. Obviously, people will struggle for survival, and you can call it resistance. Small islands of temporary social autonomy will resist, but the conditions for social solidarity […]

Read More

Tiqqun on speed and strategy

Read full article | No Comments

People have often insisted — T.E. Lawrence is no exception — on the kinetic dimensions of politics and war as a strategic counterpoint to a quantitative concept of relations of force. That’s the typical guerrilla perspective as opposed to the traditional perspective. It’s been said that if it can’t be massive, a movement should be […]

Read More

Non-acceleration: Politics of the Black Block

Read full article | No Comments

  Wie Alexander Galloway vermutet hat, korrespondiert der Kybernetisierung, in der die digitale Technologie ganz auf die Eingabe-/Ausgabe-Relation (Black Box)  und das Interface fokussiert ist, eine Politik des Schwarzen Blocks, die sich auf die Frage des Erscheinens und ses Verschwindens konzentriert. Die Politisierung der An- und Abwesenheitsproblematik bedarf dabei einer ganz speziellen Rhythmologie, die sich […]

Read More

 
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: